Der Nierspokal

Geschichte des Nierspokal

Mit der Geschichte des TuS Keyenberg ist die Geschichte des Nierspokals eng verbunden. Heinz Pilatus, der damalige Trainer des TuS war durch die erfolgreiche Arbeit in seinem Verein von dem Gedanken begeistert, eine sportstarke Mannschaft aus den Vereinen des Niersquellengebietes formen zu können, die dann in höheren Klassen spielen könnte.

Bei den Gesprächen mit den Vereinen stieß seine Idee auf wenig Gegenliebe. Gleichzeitig wurde dabei aber die Idee entwickelt, ein Turnier für die Vereine aus diesem Gebiet ins Leben zu rufen. Heinz Pilatus konnte den Vorstand des TUS Keyenberg für dieses Vorhaben gewinnen.

 

Zur ersten Besprechung erhielten die Vereine die Einladung :

 

„Wir beabsichtigen, einen von unserem Verein gestifteten wertvollen Nierspokal in Form eines Turniers als Wanderpokal ausspielen zu lassen. Wir bitten Sie höflich, uns einen verbindlichen Bescheid zukommen zu lassen, ob Sie an diesem Turnier teilnehmen werden .“

 

Die Idee wurde begeistert aufgenommen. Bei der ersten Besprechung am 10.Mai 1966 in Keyenberg stimmten die Vereinsvertreter einer vorbereiteten Satzung nach wenigen Änderungen zu.

 

  • TuS Keyenberg 1911
  • TuS Borschemich
  • Sportverein 1920 Holzweiler
  • Spielverein 1911 Immerath
  • Sportverein Niesquelle Kuckum 1927
  • Spielverein Schwarz-Gelb Venrath 1932
  • TuS Wanlo 1903

bildeten die Nierspokalgemeinschaft.

 

Das 1. Nierspokalturnier fand im August 1966 auf dem Sportplatz in Keyenberg statt. Der TuS Wanlo war der erste Nierspokalsieger durch einen 3 : 2 Sieg gegen den TuS Keyenberg. Der TUS Keyenberg konnte den Pokal im folgenden Jahr gegen Venrath gewinnen.

1977 und 1986 trug sich der TUS in die Siegerliste ein.

 

In der Folgezeit wurde das Turnier von allen Vereine im Wechsel ausgetragen.

 

Im gleichen Jahr trafen sich die Nierspokalvereine erneut. Die Gemeinschaft brauchte einen Vorstand mit einem Präsidenten. Hans Vennen aus Keyenberg wurde einstimmig gewählt. Ihm folgten :

 

  • Peter Winzen             TuS Keyenberg   1966 – 1972
  • Erich Laumanns         TuS Keyenberg   1972 – 2009
  • Michael Weingarten    SV Venrath         2009 –

 

Im Jahr 2010 wurde erstmalig ein Nierspokal in der Halle, das „ Erich Laumanns Gedächtnis Turnier „ ausgetragen. Erster Sieger war der SV Niersquelle Kuckum.



Sieger der Nierspokalturniere

1966 TuS Wanlo 1967 TuS Keyenberg 1968 TuS Wanlo
1969 TuS Borschemich 1970 TuS Wanlo 1971 SV Holzweiler
1972 SV Niersquelle Kuckum 1973 SV Niersquelle Kuckum 1974 SV Holzweiler
1975 SV Holzweiler 1976 SV Holzweiler 1977 TuS Keyenberg
1978 TuS Wanlo 1979 TuS Wanlo 1980 SV Holzweiler
1981 SV Immerath 1982 SV Holzweiler 1983 TuS Wanlo
1984 TuS Wanlo 1985 TuS Borschemich 1986 TuS Keyenberg
1987 TuS Wanlo 1988 TuS Wanlo 1989 TuS Wanlo
1990 TuS Wanlo 1991 SV Holzweiler 1992 SV Niersquelle Kuckum
1993 SV Niersquelle Kuckum 1994 SV Niersquelle Kuckum 1995 SV Niersquelle Kuckum
1996 SV Niersquelle Kuckum 1997 SV Holzweiler 1998 SV Niersquelle Kuckum
1999 SV Niersquelle Kuckum 2000 SV Venrath 2001 SV Niersquelle Kuckum
2002 SV Holzweiler 2003 SV Holzweiler 2004 SV Niersquelle Kuckum
2005 SV Holzweiler 2006 SV Wickrathberg 2007 SV Niersquelle Kuckum
2008 SV Holzweiler 2009 SV Niersquelle Kuckum 2010 SV Niersquelle Kuckum
2011 SV Niersquelle Kuckum 2012 SV Holzweiler 2013 SV Niersquelle Kuckum 

Sieger Hallennierspokalturniere

2010 SV Niersquelle Kuckum  2011 SV Niersquelle Kuckum  2012

SV Niersquelle Kuckum

2013 SV Niersquelle Kuckum